Ausgezeichnet: Fritz-Winter-Gesamtschule ist bienenfreundlich

(Kommentare: 0)

Die Fritz-Winter-Gesamtschule ist jetzt auch offiziell eine „bienenfreundliche Schule“. Der Radiosender WDR 2 und „Planet Schule“, das Internetportal des Schulfernsehens, haben die Ahlener Gesamtschule mit diesem Prädikat ausgezeichnet. Bewerben konnten sich Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen mit ihren Bienen-Aktionen.

Nachdem in den letzten Monaten viel über das Insektensterben in den Medien berichtet wurde, starteten WDR 2 und „Planet Schule“ ein Projekt, um Bienen auf vielfältige Art und Weise zu erleben. „Teil des Projekts sind Live-Aktionen wie Datenübertragungen aus dem Bienenstock zur Temperatur oder dem Gewicht des aktuellen Nektareintrags, aber eben auch die Vorstellung von Schulprojekten zu Bienen“, berichtet Gesamtschullehrer René Poloczek. „Und da haben wir gemeinsam beschlossen, uns zu bewerben.“

Denn Bienen gibt es an der Fritz-Winter-Gesamtschule schon seit 2013. Damals stellte René Poloczek das erste Bienenvolk im Schulgarten auf und bot im Jahrgang 7 eine Bienen-AG an. „Schnell war klar, dass die Schülerinnen und Schüler selbst Verantwortung übernehmen wollten“; erinnert sich René Poloczek. Also seien durch Vermehrung weitere Bienenvölker auf dem Schulgelände angesiedelt worden. Seitdem gehören die Bienen zum Schulleben dazu. In vielen Mittagspausen und auch in den Ferien heißt es „Bienen durchgucken“, damit bis zum Sommer reichlich Honig geerntet werden kann und die Bienenvölker gut über den Winter kommen.

Bis heute sind so 18 Schüler an eigene Bienen gekommen. „Die meisten führen die Imkerei auch nach dem Schulabschluss erfolgreich weiter“, freut sich René Poloczek. Um als Gemeinschaft zu handeln, gehören mittlerweile alle Völker im Schulgarten einer Schülerfirma, an der alle imkernden Schüler beteiligt sind und gemeinsam Entscheidungen treffen. Neben der Honigbiene kümmern sich die Schüler aber auch um deren Verwandten, wie die Hummeln und Wildbienen, indem sie Beete mit Blühpflanzen anlegen und Bruthilfen für Wildbienen bauen. Aber auch Wespen und Hornissen lernen die Schüler als wichtige Nützlinge kennen. Gründe genug also für WDR 2 und Schulfernsehen das Engagement an der Gesamtschule zu würdigen.

Zurück