Geschichten mit Lars dem kleinen Eisbären

(Kommentare: 0)

Am Dienstag, 9. Juli, liest Ursel Solmsdorff um 16.30 Uhr im Rahmen der Vorlesezeit in der Stadtbücherei das Buch „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ von Hans de Beer vor.

Der kleine Eisbär Lars hilft dem Schneehasen Hugo aus dem tiefen Loch heraus, in das er gefallen ist. Übermütig spielen die beiden zusammen. Bald stellt Lars fest, dass Hugo ein echter Angsthase ist. Es lässt sich nicht leugnen. Da fällt der Eisbär plötzlich durch die Luke in die Polarstation.

Zwei Tage später, am Donnerstag, 11. Juli, liest dann Maria Eberle ebenfalls um 16.30 Uhr das Buch „Kleiner Eisbär lass mich nicht allein!“ von Hans de Beer vor.

Auf seinen Streifzügen durch die Schneewüste findet Lars einen Schlittenhund in einer Eisspalte. Obwohl Lars schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht hat, rettet er den kleinen Nanuk. Lange irren sie über das Eis und geraten durch die Hitzköpfigkeit des jungen Hundes immer wieder in Gefahr. Aber schließlich gelingt es Lars, Nanuk wohlbehalten bei seinen Eltern abzuliefern.

Die Stadtbücherei freut sich auf alle Kinder bis 8 Jahre.

Zurück