Gesundheitsbewusstsein durch Sportvereine gemeinsam stärken

(Kommentare: 0)

Auf Einladung des Kreissportbundes Warendorf, der Stadt Ahlen und dem Stadtsportverband Ahlen haben sich jetzt Sportvereine zu einem Netzwerk- und Planungstreffen getroffen. Gemeinsam wurde intensiv diskutiert, wie Bewegung und Gesundheit im Verein noch interessanter für die Menschen in der Wersestadt werden kann. Mit 16 Teilnehmenden aus neun Ahlener Vereinen stieß die Veranstaltung auf großes Interesse.

Nach der Begrüßung durch Frank Schott, Vizepräsident Gesundheit des KSB Warendorf stellten sich die Organisatoren des Treffens im ASG Clubheim vor. Marcel Fels (Fachkraft des KSB Warendorf), Daniela Noack (Vitale Stadt Ahlen, gefördert durch das Landeszentrum Gesundheit NRW) und Martin Hummels (SSV Ahlen) führten durch die zweistündige Veranstaltung.

Nachdem zur allgemeinen Bedeutung des Sports für die Gesundheit referiert und die Gesundheitstrends der nächsten Jahre dargestellt wurden, ging es in einen offenen Austausch zu einem geplanten Aktionstag mit den Ahlener Vereinen. „Unser Wunsch ist, dass sich die Vereine und ihre Angebote mit Info- und Schnupperangeboten präsentieren können und so auch (noch) nicht sportlich aktive Menschen, für diesen wichtigen Gesundheitsaspekt gewinnen“, sagt Daniela Noack.

In der von Marcel Fels moderierten Diskussion wurden bereits erste Ansätze zur Umsetzung diskutiert und Vorschläge gesammelt. „Sport im Freien“ war eines der großen Themen dabei. Die Stadt Ahlen, der SSV Ahlen und des KSB Warendorf werden nach dem Treffen in engem Austausch mit den Vereinen bleiben. Der Aktionstag wird nun weiter vorbereitet und ein zweites Netzwerktreffen mit Workshops zu bestimmten Themen, wie zum Beispiel digitale Präsenz, wurde mehrheitlich gewünscht.

„Wir danken euch für diesen produktiven und erfolgversprechenden Abend. Mit gestärkten Bewusstsein zum Thema Gesundheit und ersten Schritten Richtung Aktionstag der Ahlener Vereine sind wir auf einem sehr guten Weg. Gemeinsam können wir den Ahlener Vereinssport für die Zukunft fit machen und Trends aufgreifen“, fasste Marcel Fels die Ergebnisse eines produktiven Treffens abschließend zusammen.

Zurück